Urlaubsreif.

Damit ich das Warten hier am Flughafen in Auckland nicht nur mit Rumsitzen verbringe, wird es doch mal wieder Zeit für einen neuen Blogeintrag…
Flughafen? Auckland? Warten? Jahaa!! :) Aber dazu komm ich später…
20140219-120441.jpg

Unsere Unterkunft in Tonys Hostel hat sich doch etwas länger hingezogen als eigentlich geplant war, sodass wir nun erst vor ein paar Tagen zurückkonnten. Im Hostel hatte sich nicht wirklich viel geändert. Außer das es jetzt nun noch ein Bad WENIGER gibt und die meisten mittlerweile abgereist sind, sodass wir nicht mal mehr an die 20 Leute waren…
Somit wurde es nun auch wirklich Zeit für mich endlich aufzubrechen. Nach der ganzen Arbeit bin ich nun echt reif für Urlaub und mit dem vorerst genug angesparten Geld konnt ich nun zufrieden nach Auckland zurückkehren, um dort nun ganz gespannt auf meinen Besuch aus… *trommelwirbel*… Deutschland!! zu warten. Juhu!

Also buchte ich mir meinen Bus und versuchte wieder ein Platz in meinem Lieblingshostel zu finden. Vergeblich! Alles ausgebucht… Das konnte ich nicht glauben und vermutete, dass vllt die Seite kaputt ist. Naja dann doch ein anderes… aber was ist das?! ALLE Hostels in Auckland sind komplett ausgebucht! Sogar die teuersten Zimmer, das konnte doch nicht sein…
Als wir am nächsten Morgen mit Faye auf Arbeit fuhren und Nachrichten hörten meinte sie plötzlich nur: “Oha da wird Auckland am Wochenende voll sein!” Da wurde ich hellhörig… Faye erzählte, dass am Wochenende die ganzen Rugby-Stars aller Vereine für ein Turnier in der Stadt sind. Das größte Sommerevent des Jahres… Super! Später hab ich auch noch herausgefunden, dass dazu noch ein riesiges Eminem-Konzert und ein chinesisches Festival an dem Wochenende ist. Klar, dass ich dann kein Bett mehr finde! -.-

Ich überlegte, was ich nun tun sollte. Doch den Bus umbuchen und erst nach dem Wochenende abhauen? Niemals! Ich musste endlich auch weg hier… Da musste ich an meine gute Homestay-Familie denken, schrieb Vanita eine Hilfe-SMS und so kam es, dass ich den nächsten Abend wieder mit ihr im Wohnzimmer saß und mit der neuen kleinen Katze von Kareshma spielte. :)

Da ich mich dort jedoch nicht wieder komplett einquartieren wollte, zog ich am nächsten Morgen ins Hostel, um noch ein paar Wege in der City erledigen zu können. Als ich den Hafen entlang ging, landete ich plötzlich mitten in einem Tango-Tanzkurs und kurze Zeit später stand ich nun doch noch zwischen hunderten Menschen auf dem Festival. Ich liebe das! Man muss hier nur einfach loslaufen, irgendwo wird man dann schon landen. ^^

Das Auckland Lantern Festival wird immer nach dem ersten Vollmond nach dem Chinesischen Neuem Jahr gefeiert. Der ganze Albert Parc war geschmückt mit Lichtern und es wurden traditionelle Tänze und Gesänge aufgeführt. Für mich war das alles doch etwas zu kitschig, aber die ganzen Asiaten hier lieben es.. ;)

Als ich Abends im Hostel gerade beim Zähne putzen war, hörte ich es plötzlich laut knallen und krachen. Ich schaute raus und sah im Spiegel der anderen Fenster bunte Lichter blitzen. Ich ging schnell zurück ins Zimmer, schaute aus dem Fenster und sah ein umwerfendes Feuerwerk am Sky Tower. Was für ein wunderbarer Empfang… das hätte echt nicht sein müssen! :D
!

20140217-145217.jpg

In den nächsten drei Wochen werden wir erstmal zusammen die Nordinsel erkunden, bevor ich dann Anfang März endlich auf die Südinsel fliege… Also wartet nicht vergeblich, es kann sein, dass ich erst dann wieder Zeit für einen Eintrag finde. ;)
Und da mein Laptop vorerst eh den Geist aufgegeben hat (ich habe ihn wahrscheinlich doch zu oft beleidigt, dass er zu groß und schwer sei :/ ), kann ich leider nur paar Fotos von meinem Handy reinstellen. Ich hoffe, ich finde bald Ersatz und lade dann die anderen einfach nach

Ein Gedanke zu „Urlaubsreif.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>